Das Buch
der Elfen

Autor            -          Tom S. Bender




Vielen Dank für Euren Besuch ;)




Interviews

Mit Charleen

Interview mit Tom S. Bender
Hallo Tom,
vielen Dank, dass du mit mir dieses Interview führst.
Bevor wir uns mit deinen Büchern beschäftigen, möchte ich gern ein wenig mehr über dich als Person erfahren.
Wenn du dich mit 5 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?
...verspielt, begeisterungsfähig, liebenswert, ein Träumerle eben .... sagt meine Frau. Mir fiel nichts ein ;)
Liest du selbst gern? (Wenn ja, was)?
...Ja, natürlich Fantasy aber auch Thriller oder Historische Romane.
Was machst du, wenn du nicht gerade schreibst?
...Ich treibe gern und viel Sport, ich übertreibe es aber nicht damit. ;) Ich wandere und verreise gern mit meiner Frau.
Magst du uns den heiligen Ort zeigen, an dem du deine Worte zu Papier bringst?
...Ich habe da keinen heiligen Ort. Überall wo ich sitzen und mein iPad zur Hand habe. Und Musik im Ohr.
Kommen wir nun zu deinen Büchern.
Wie bist du zum Schreiben gekommen und was reizt dich daran besonders?
...Ich habe mein Debüt-Fantasy-Roman vor vielen Jahren geschrieben und lange liegen lassen, leider. Erst jetzt hat mich eine liebe Autorin dazu gebracht den nächsten Schritt zu gehen. Ich habe damals Live Action Rollen Spiele gespielt und wurde durch das „Herr der Ringe Fieber“ inspiriert. Für meinen Charakter musste ich eine Geschichte schreiben und habe nicht mehr damit aufgehört, bis das Buch fertig war.
Wenn meine Informationen stimmen ist "Das Buch der Elfen" dein Debütroman. Wann kam dir die Idee zu dem Buch und wie lang hat es gedauert, bis du dich zur Umsetzung entschlossen hast?
...Oh, das hab ich fast schon alles in der letzten Frage beantwortet. Gedauert hat es etwa ein Jahr. Bis zur Veröffentlichung etwa 13-14 Jahre. Sehr schade.
Was macht deiner Meinung nach dein Buch besonders? Warum sollte man bei der Vielzahl von Bücher gerade zu deinem greifen?
...für den/die Autor/in ist das eigene Buch immer etwas besonderes. Man hat so viel Herzblut, Zeit und Leidenschaft reingesteckt. Ich hoffe, für meine Leser des Fantasy-Genres, eine besondere Geschichte entwickelt und geschrieben zu haben, die den Leser in den Bann zieht. Der Leser muss das Gefühl haben, das Buch nicht weglegen zu wollen. Ich denke das ist mir gelungen.
Gibt es eine Lieblingsszene aus deinem Buch, die du uns mitteilen kannst? Natürlich ohne zu spoilern :)
 
...Ja, immer wenn Jippjus der Kender auftaucht. Der Charakter ist gut gelungen finde ich.
Was war der lustigste Fehler in deinen Büchern?
...nicht witzig, trotzdem ein großer Fehler. Ich habe nach den vielen Jahren vergessen was für eine Augenfarbe die Elfin Silvania hatte und als mein Grafiker das Bild gezeichnet hatte, erzählte er mir das. Ich wollte blaue, dabei sollten sie ja braun sein.
Schreibst du noch an einer Fortsetzung oder hast ein anderes Projekt laufen, an dem du derzeit schreibst?
...Ich hatte, auch vor vielen Jahren, mit der Fortsetzung begonnen aber nicht beendet.
Gibt es noch etwas, was du uns selbst gern von dir erzählen möchtest? ...


Mit Laura

Fragen Autoren
1. Stell dich kurz vor und erzähle etwas von dir. Gerne auch etwas, das für dich unwichtig erscheint, aber deine Leser interessieren könnte.


-Hallo Laura Misellie. Vielen Dank erst einmal für die Möglichkeit, auf deiner Seite mein Debüt Fantasy-Roman „Das Buch der Elfen“ vorstellen zu dürfen.
Ich schreibe unter den Pseudonym Tom S. Bender. Alles was den Leser interessieren könnte und was ich gern von mir preis geben möchte, habe ich unten in meiner Vita stehen.


2. Wie heißt dein aktuelles Buch (veröffentlicht oder in Arbeit) und wie bist du auf die Idee gekommen?


-Mein aktuelles Buch heißt „Das Buch der Elfen“ und ist beim Tredition Verlag am 01.10.18 veröffentlicht. Ich muss dazu sagen, dass ich das Buch vor vielen Jahren geschrieben habe. In dieser Zeit war das Herr der Ringe Fieber und ich spielte Live Aktion Rollen Spiele. Zu dieser Zeit habe ich so viel gesehen, erlebt und auch gespielt, dass die Ideen nur so sprudelten.


3. Was genau gefällt dir am schreiben so gut? Was inspiriert dich bei deiner Arbeit?

-Das ich meine Fantasie frei lassen kann. Alles ist möglich. Die Charaktere können alles und ich kann alles erschaffen, alles was ICH will. Das ist toll. Während des Schreibens höre ich Musik, leise im Hintergrund, aber so laut um sie wahr zu nehmen. Natürlich ist es eine passende Musik zur Story.

4. Wo kann man dich überall finden? Lesungen? Buchmesse? Internetauftritte?

-Ich hoffe man findet mich bald in vielen Buchhandlungen, im Internet und vielleicht im März in Leipzig bei der BM.


5. Wenn du dich entscheiden müsstest, du darfst nur noch in einem Genre schreiben, welches wäre das und warum?
Für den Fall, dass du nur in einem Genre schreibst: Du darfst in deinem Genre nicht mehr schreiben und musst ein anderes wählen, welches wäre das und warum?


-Ganz klar Fantasy und zur zweiten Frage, auch ganz klar Triller, mit Agenten, Verfolgung usw. das reizt mich auch sehr. Ich hab schon mal angefangen einen Roman zu schreiben, lag dann aber zu lange alleine auf der Festplatte und ist nun weg, leider.


6. Hand aufs Herz. Jemand zerreißt dein Buch, wie gehst du im ersten Moment damit um?


-Oh, der ist aber stark. Und. Mag die Geschichte wohl nicht. Schade.


7. Du kannst mit einer speziellen Maschine in eins deiner Bücher reisen und etwas verändern. Welches Buch würdest du wählen, was genau würdest du ändern und warum?


-Meine Geschichte handelt hauptsächlich von den Elfen. Bei ihnen ist alles so schön und einfach. Ich wollte da etwas anderes schreiben und bin so in die Geschichte getaucht, daß ich am liebsten den Grund dieses Hauptplots verändern würde. Dann hätte ich aber keine Geschichte mehr. Und ein zweiter Punkt ist vielleicht das Sterben einiger Charaktere. Das ist auch nicht so schön.


8. Ganz spontan! Autoren, die dich inspirieren?


-J.R.R. Tolkien natürlich, aber auch Ken Follett, Dan Brown und Vince Flynn.


9. Gibt es etwas, was dich schon dein Leben lang begleitet - ein Sprichwort? Ein Buch? Ein Plüschtier aus Kindheitstagen?


-Erwarte nichts von den Menschen. Dann kannst du auch nicht enttäuscht werden.


Autorenvita

Tom S. Bender, 1971 in Kiel geboren. Tom S. Bender ist übrigens sein Pseudonym. Schon als kleiner Junge immer in der Natur und auf „großer Fahrt“, die Stadt für ein paar Stunden hinter sich gelassen. So traf es sich gut, dass die Familie, er war gerade 13 Lenze alt, aufs Land gezogen ist.
Hier hielt ihn auch nichts zu Hause und so ist er auch die nächsten Jahre durch die Gegend gezogen, auf Entdeckungstour. 
Eines Tages packte ihn das Live Action Rollen Spiel, und durch „Der Herr der Ringe“ wurde seine Fantasie so richtig angekurbelt.

​Im Jahre `95 geheiratet, Haus gebaut und in den darauf folgenden Jahren `97 und `99 kamen seine Kinder zur Welt. Heute lebt und liebt er mit seiner Lebensgefährtin in Schleswig. Auch eine geschichtsträchtige Stadt, die Stadt der Wikinger.
Beruflich in der Umwelttechnik tätig und deshalb heute noch viel in der Natur.

​Mit dem Fantasy-Debüt „Das Buch der Elfen“ geht sein großer Traum in Erfüllung. Eine Geschichte die den Leser nicht zur Ruhe kommen lässt. Kaum Pausen, keine Langeweile, bis zur letzten Seite. Spannung, Trauer, auch Liebe, Wut und ganz viel Platz für die eigene Fantasie der Leser.
Die Geschichte zeigt, dass in der Welt der Elfen nicht alles so schön und ehrlich ist wie es so oft in den Geschichten scheint.